Operative Therapie

Sicher, effektiv und so schonend wie möglich

In manchen Fällen ist eine operative Therapie die erfolgversprechendste Möglichkeit, Ihre Beweglichkeit nachhaltig und schmerzfrei wiederherzustellen. Selbstverständlich gehen wir auch dabei nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie höchsten medizinischen Standards vor und setzen alles daran, operative Eingriffe so sicher, schonend und effektiv wie möglich durchzuführen.

Wir bieten das gesamte Spektrum minimal invasiver und offener operativer Verfahren für Erkrankungen und Verletzungen von Schulter, Ellenbogen, Hand, Wirbelsäule, Hüfte, Knie, Fuß– und Sprunggelenk oder Muskulatur: zum Beispiel Arthroskopie (Gelenkspiegelung), Frakturbehandlungen, Bänderrekonstruktionen, gelenkerhaltende und gelenkresezierenden Eingriffe, Arthrodesen (Versteifung) und Prothetik.

Auf die Kompetenz unseres Teams können Sie voll und ganz vertrauen. Unsere Ärztinnen und Ärzte für Orthopädie, Sportmedizin und Unfallchirurgie verfügen über ein herausragendes Wissen sowie langjährige Erfahrungen und sind auf vielfältige Operationsverfahren spezialisiert. Interne Schulungen sowie regelmäßiger Fort- und Weiterbildungen gehören für uns zum Alltag – daher sind wir auch mit innovativen Verfahren wie Nano-Operationen bestens vertraut. Wann immer es möglich ist, wählen wir risikoarme minimal-invasive Operationsmethoden mit möglichst geringer Belastung und kurzen Heilungszeiten für Sie.

Vor jedem Eingriff informieren und beraten wir Sie umfassend. Die Entscheidung für eine Operation trifft Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr Arzt wir gemeinsam mit Ihnen auf der Grundlage einer sorgfältigen Diagnostik. Grundsätzlich bemühen wir uns, Ihre Beschwerden zunächst konservativ zu behandeln, sofern es möglich und im Interesse Ihrer Gesundheit und Beweglichkeit ist.

Details zu unseren operativen Verfahren bei verschiedenen Krankheitsbildern und Sportverletzungen finden Sie unter Beschwerden und Behandlungen. Bei operativen Behandlungen gehen wir nach einem klaren Behandlungsplan vor. Von der Aufklärung und Vorunteruntersuchung, beim Eingriff selbst, sowie bei der Nachsorge und Anschlussbehandlung sind Sie bei uns in den besten Händen.

 

Beispiel für einen typischen OP-Verlauf

  • Patientengespräch
  • Körperliche Untersuchung
  • MRT
  • Röntgenaufnahme
  • Diagnosestellung
  • Vereinbarung eines OP-Termins
  • Ab- bzw. Umsetzen von blutverdünnenden Medikamenten (z. B. Aspirin, Plavix, Marcumar)
  • Chirurgisches Aufklärungsgespräch
  • Anästhesieaufklärung
  • Blutabnahme
  • Die Entlassung erfolgt bei ambulanten Eingriffen nach der Operation, bei stationären Eingriffen in der Regel nach 2 Nächten
  • Entfernung der Wunddrainage am Tag nach der OP
  • Physiotherapie am OP-Tag
  • Die weitere postoperative Behandlung wird individuell auf die die persönliche Situation der Patientin/des Patienten (Sport, Aktivitätsniveau, Risikofaktoren, berufliche Exposition) abgestimmt.
  • Regelmäßige Wundkontrollen
  • Schmerzmedikation
orthopaedie-mediapark-icon-fragen

Häufig gestellte Fragen

Haben Sie Fragen zu unseren Sprechzeiten, zur Terminvergabe oder möchten Sie wissen,
wie Sie uns am besten erreichen? Zu vielen Fragen finden Sie hier Antworten.

Orthopädie MediaPark
Im MediaPark 3
50670 Köln
info@orthopaedie-mediapark.de

Sprechstunden
Montag bis Freitag
08:00 – 18:00 Uhr
(Termine nur nach Vereinbarung)